thueringer-allgemeine.de (19.07.2017): Klostergut erwacht zu neuem Leben

Der Förderverein gründete sich im Jahr 2014 neu und belebte auch die beliebte Gärtnerei hinter dem ehemaligen Jugendgefängnis wieder.

Ichtershausen. Fröhliches Kinderlachen ist hinter den Gewächshäusern zu vernehmen. „Das sind die Kleinen vom Kindergarten. Die besuchen uns oft und füttern die Schafe“, sagt Harry Anschütz und lächelt. Er und Eva Möller sind die guten Seelen des Klosterguts. Sie können aber auch auf andere Helfer zählen, wenn es darum geht, die mehrere Hektar große Anlage in Schuss zu halten.

Anfang 2014 hat sich der Förderverein Neues Kloster Ichtershausen neu gegründet. Er hat viele Projekte angestoßen wie das Informationszentrum zur Reformation, das derzeit im alten Jugendgefängnis entsteht.

Weiter zum Artikel auf thueringer-allgemeine.de

Kommentar hinterlassen