heute.at (24.08.2017): So viel zahlen Sie für Verkehrssünden im Ausland

In Italien werden Autos von Rasern zwangsversteigert, in der Schweiz droht der Knast – hier eine Übersicht der Verkehrsbestimmungen im Ausland.

In der zweiten Augusthälfte erreicht der Sommerreiseverkehr einen weiteren Höhepunkt: Zahlreiche Österreicher starten in den kommenden Tagen mit ihrem Auto oder einem Mietwagen in das europäische Ausland, um die letzten Wochen der Sommerferien zu genießen. Urlaubsreife Autofahrer sollten sich jedoch vorab unbedingt über die örtlichen Verkehrsbestimmungen der jeweiligen Urlaubsdestination informieren. Der Grund: Die Höhe der Bußgelder für Verstöße im Ausland weichen häufig stark von den geltenden Bestimmungen in Österreich ab.

Weiter zum ganzen Artikel auf heute.at

Kommentar hinterlassen