Leserbrief von Prof. Ulfrid Kleinert (03.02.2020)

Liebes Resoportal-Team,

wenn Ihr die jüngst vorgelegten Regierungsprogramme betreffs ihrer Regelungen zum Justizvollzug  insgesamt kritisch interpretiert, habt Ihr das sächsische nicht genau gelesen. Es hat einen durchdachten Teil zum Justizvollzug. Selbst ein Resogesetz verbirgt sich in der Sache hinter der Formulierung "wir stärken eine ressort- und trägerübergreifend vernetzte, unterbrechungsfreie Resozialisierungsarbeit vor und nach der Haftentlassung sowie inner- und außerhalb des Justizvollzugs. Hierfür schaffen wir die entsprechenden rechtlichen und finanziellen Grundlagen und arbeiten ressortübergreifend eng zusammen."



Insgesamt verweise ich auf die in der Dresdner Gefangenenzeitung "Der Riegel" Nr. 4/2019 S. 9-13 veröffentlichten Teile des Programms der neuen sächsischen Staatsregierung.

(ich sende Euch in einer zweiten Email gleich den Riegeltext zum Anhängen) - Download hier

Prof. Ulfrid Kleinert, Vorsitzender des Beirats der JVA Dresden und des HAMMER WEG e.V. - Verein zur Förderung Strafgefangener und Haftentlassener, der den "Riegel" herausgibt.