Den Beitrag von Bernd Maelicke zum Thema "Forschung und Entwicklung im deutschen Strafvollzug" finden Sie hier: Download

Dieser Artikel ist in Forum Strafvollzug Heft 3 2015 erschienen.

 

Das Massachusetts-Projekt – Zur Reform der Jugendanstalten in den USA 1969-2013

Es war im Januar 1972 als Dr. Jerome G. Miller, zu dieser Zeit Direktor der Jugendhilfe im Bundesstaat Massachusetts, den Leiter der Lyman School (die größte Besserungsanstalt des Staates) über die unverzügliche Räumung seiner Einrichtung informierte. Miller war mit einer Kolonne von Autos angereist, um die inhaftierten Kinder und Jugendlichen (Probanden) umgehend aus der Anstalt abzutransportieren.

Nur wenige Stunden später war diese geräumt und die Probanden in die Universität von Massachusetts in Amherst gebracht. Dort wurden sie zunächst einquartiert und innerhalb weniger Wochen in geeignete alternative Programme vermittelt.

Mit der Schließung der großen Jugendanstalten wurden viele weitere Veränderungen in der Landschaft des Jugendkriminalrechtssystems in Massachusetts angestoßen. Miller wollte neue Strukturen aufbauen und musste dafür zahlreiche Barrieren überwinden. Seine Innovationen waren Ausgangspunkt für bedeutende Veränderungen in vielen anderen Bundesstaaten.

feed-image RSS Feed